Archive for September 2009

Wahlendspurt

20. September 2009

Wem die verschiedenen Wahl-O-Maten schon zum Hals raushängen, sich aber trotzdem vor Merkels Wahlsieg darüber informieren möchte, was die anderen Politiker zu wollen vorgeben, sei eine Internetseite ans Herz gelegt. Auf www.abgeordnetenwatch.de lassen sich Informationen über Politiker, ihre Position und ihre Nebeneinkünfte, etc. einholen. Man kann den Herren und Damen Abgeordneten über dieses Portal auch Fragen stellen oder Hassbriefe und Morddrohungen zukommen lassen. Letztere werden aber nicht auf der Seite veröffentlicht, wie die SPASSMASKE im Selbstversuch herausfand. Hierzu nimmt man dann besser doch die gute alte Post.

Advertisements

Drohvideo

19. September 2009

Drohvideo Screenshot

Ich komme mir verarscht vor. Da höre ich vom neuesten Al-Quaida Drohvideo, extra für Deutschland (!), und dann sehe ich einen glatt gebügelten Pimmelkopf mit Schmalzerfrisur, die unserem Wirtschaftsminister alle Ehre machen würde, blauer Krawatte und Sakko! Der Typ hat ja noch nicht mal einen Bart oder einen Bombengürtel, wie es sich für einen richtigen Islamisten gehört! Wenn man so durch Afghanistan läuft, wird man am nächsten Taliban-Checkpoint gelyncht!

Hat Al-Quaida jetzt etwa einen Image-Wandel vollzogen? Meinen sie in der westlichen Welt auf diese Art und Weise ernster genommen zu werden? Das ist doch ein PR-Desaster für das Terrornetzwerk. Frau Merkel tritt ja auch nicht in einer Burka auf, um öffentlich ihr Bedauern für die durch Deutsche getöteten Zivilisten in Afghanistan zu bekunden. Dann nähme sie doch überhaupt niemand mehr ernst.

Jedenfalls war mein erster Impuls, als ich den sackgesichtigen Pomadenmann gesehen habe, der für den Abzug der deutschen Truppen aus Afghanistan plädiert, am nächsten Sonntag meine zwei Kreuze bei der CDU zu machen, damit die Bundeswehr schön lange bleibt, wo sie ist. Frei nach dem Motto: „Kundus bleibt deutsch!“. Werbung hat diesen Effekt auf mich… ich möchte reflexartig das Gegenteil von dem machen, was man von mir will. Vollkommen kontraproduktiv, Herr Bombenleger. Und Angst macht man mir so auch nicht. Also nächstes Mal bitte wieder vermummen und zumindest eine AK-47 in die Kamera wedeln, sonst wird das nichts. Schuster bleib’ bei deinen Leisten.

Liest die Al-Quaida eigentlich Blogs…?

Links, Rechts oder Ich weiß nicht?

19. September 2009

Artikel in der ZEIT

Wolltest du schon immer wissen, warum du so bist, wie du bist und nicht so, wie du geglaubt hast zu sein? Liegen deine Sympathien eher beim Schwarzen Block oder beim Braunen Mob? Sind Abtreibungen deiner Meinung nach legitim, oder das Familienticket ins Fegefeuer? Ausländer rein, oder raus? Integrieren oder massakrieren? Alles Fragen, die sich noch relativ leicht, durch intensives Insichgehen beantworten lassen.

Aber WARUM denkst du, wie du denkst? Kurz und bündig gesagt, was unterscheidet Linke von Rechten? Was haben sie gemeinsam? Wurden sie als Kinder zu heiß gebadet oder sind sie vom Wickeltisch gefallen? Amerikanische Wissenschaftler haben sich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt. Die SPASSMASKE übernimmt selbstverständlich keine Gewähr, für die Richtigkeit der Forschungsergebnisse. Das will sie auch gar nicht.

Full Metal Jacket

18. September 2009

Ich hatte schon den Verdacht, dass bei der Bundeswehr nicht ausschließlich Intellektuelle und geistige Überflieger sitzen. Aber dieses Gespräch erinnert mich dann doch etwas an eine Katze, die ihren eigenen Schwanz jagt und sich aufregt, weil sie ihn partout nicht zu fassen kriegt. Ist nur viel lustiger!

Von Toten und Titten

18. September 2009

Es ist doch immer wieder schön anzusehen, wie vorbildlich sich gewisse Journalisten verhalten. Der Blitz schlägt ein (!) und schon krabbeln sie wie Kakerlaken von der Pressetribüne, um den noch dampfenden Opfern Infos aus den frisch gegrillten Gehirnen zu saugen.

Auch Opfer von Gewalttaten werden inzwischen schon vor dem Einsetzen der Leichenstarre von Extra und Taff und Tiff, von RTL über SAT 1 und wieder zurück, durch den Äther gejagt, für die Quote instrumentalisiert und nach dem obligatorischen Tittenbeitrag, der bei diesen Formaten so sicher folgt, wie das Amen in der Kirche, wieder vergessen. Zwischen Schamlippenschönheitsoperation und Anal Bleaching flimmern in wohldosierten Häppchen die neuesten Schreckensmeldungen über die Mattscheibe, direkt in unsere Wohnzimmer. Zur besten Sendezeit werden dann nach Belieben Opfer zu Helden gekrönt und Täter mit einprägsamen Alliterationen etikettiert, damit die stumpf konsumierende Masse mit einer toxischen Mischung aus Angst und Voyeurismus vor die Apparate gefesselt bleibt. Letztendlich verkommen die Opfer so zum Schmiermittel im Getriebe dieser medialen Maschine. So wird Birgit Schrowange wenigstens nicht arbeitslos und nimmt mir mein Hartz IV weg.

Urban Sports

17. September 2009

Check this out!

Für den modernen Stadtbewohner gibt es unzählige innovative Betätigungsfelder in Sachen Sport. Wem das morgendliche Rennen zum Bus oder die Flucht vor gewaltbereiten Jugendbanden nicht ausreicht, findet hier eventuell die nötige Inspiration, um die Fettpolster dahin schmelzen zu lassen und aus Speck Muckis zu machen. Vielleicht mal ausprobieren, wie lange man der örtlichen U-Bahn entkommen kann? Wieso nicht einmal als orthodoxer Jude verkleidet in die örtliche NPD-Zweigstelle laufen, um nach dem Weg zu fragen?

Mach den Großstadtdschungel zu deinem Spielfeld!

Demokratur

16. September 2009

und

Möglicherweise 1,5 Millionen Stimmen gefälscht

Man kann doch bei all den Scherereien mit aufmüpfigen Irakern und Afghanen wenigstens froh sein, dass die westliche Welt unseren Erdball ein wenig demokratischer gemacht hat. Denn die Demokratie ist bekanntlich der kleine Bruder vom großen Glück und wieso sollten unsere bärtigen Freunde im Morgenland nicht auch die Früchte unseres zivilisatorischen Fortschritts genießen dürfen?

Wie man bereits weiß, wurde der Irak nach der US-Invasion im Jahre 2003 blitzartig zum Musterbeispiel in Sachen Freiheit, Toleranz und Nächstenliebe. Und wenn es so gut funktioniert, kann man doch eigentlich munter weitermachen, oder? Volksherrschaft als Exportkracher – mit Bombenerfolg! Und wenn so lupenreine Demokraten wie Hamid Karzai das Land regieren, kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen. …oder?

Noch mehr Polizeigewalt!

15. September 2009

Von diesem hoch motivierten, türkischen Polizisten können die Kollegen in Deutschland noch viel lernen. Wo in Berlin vier Beamten zum Fixieren des Übeltäters nötig sind und ein fünfter die Prügelarbeit übernimmt, kümmert sich hier ein einzelner um eine ganze Großdemonstration. Man muss kein Wirtschaftsweiser sein, um hier das enorme Einsparpotential zu erkennen. Am Bosporus wird klar das Modell der Einmannarmee favorisiert. Dies ist kostengünstig, spart Zeit, bietet weniger Angriffsfläche und funktioniert genauso gut. Vielleicht könnte man so den Berliner Haushalt sanieren. Mann könnte ja vorher auch Tilidin verteilen, falls sich die bösen Demonstranten mal wehren.

Hundertschaften? Lächerlich! Am 1. Mai Unterstützung aus Bayern anfordern? Nie im Leben! Selbst ist der Mann!

Kiffen, Krieg und Kinkerlitzchen

14. September 2009

Erst Video gucken, dann lesen!

So macht Krieg (oder bewaffnete Entwicklungshilfe) doch Spaß! Gewehr? Check! Munition? Check! Bong dabei? Poliert und geladen, Sir! Dann kann es ja losgehen.

Wer sich nach diesem Video fragt, wie Frank “Stony“ Steinmeiers Abzugspläne, die ja mit einer Ausweitung der afghanischen Armee und Polizeitruppen einhergehen sollen, unter diesen Umständen in die Tat umgesetzt werden können, kann beruhigt sein. Es gibt durchaus genug Drogen zwischen Herat und Hindukusch, um auch eine Armee mit einer Truppenstärke von 130.000 Mann zu versorgen. So werden in Afghanistan momentan ca. 90 % der Weltproduktion an Rohopium geerntet. Notfalls kann man also schlicht auf Heroin umstellen, das man ja bekanntlich auch rauchen kann.

Es gibt aber auch positive Nachrichten. Die Produktionsmenge sank im vergangenen Jahr auf lächerliche 6900 Tonnen, eine Menge also, mit der man vermutlich gerade so den Jahreskonsum von Amy Whinehouse decken könnte. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass afghanische Drogenhändler nach UN Schätzungen zurzeit 10.000 Tonnen des feinen Stoffes lagern. Wo die Märkte gesättigt sind, brechen bekanntlich die Preise ein – ergo weniger Produktion.

Lemming auf Kreuzzug

14. September 2009

Neulich stieß ich auf einen schönen Artikel im Tagesspiegel. Sehr lesenswert! Bitte nicht hinterfragen, sondern schlucken und nach Nachschlag fragen!

Werden die Araber durch ihre Nähe zum demokratischen Gemeinwesen Israel zivilisiert? Oder werden die Israelis durch ihre Nähe zu den Arabern orientalisiert?

Die Araber müssen also zivilisiert werden. Das dachte ich mir doch! Endlich die Ringe aus der Nase ziehen und aufhören nackt ums Feuer zu tanzen. Ach nein, das waren ja die Buschmänner. Bei unseren Freunden aus dem Morgenländle würde es wahrscheinlich reichen, wenn sie sich die verlausten Bärte rasierten und die Sprengstoffgürtel abschnallen würden. Orientalisiert ist übrigens das Antonym zu zivilisiert.

[…] spätestens, seit im September 2005 ein Siedler im Norden Israels in einen Bus stieg und vier unschuldige Araber abknallte […], ist auch die Methode des politisch motivierten Terrors kein Privileg militanter Islamisten mehr.

Im Jahre 2005 wurde in Israel also der Terror als Methode politischer Zieldurchsetzung von den bombenwerfenden Urmenschennachbarn abgekupfert. Das historische Gedächtnis des Herrn Lehming (kommt mir mehr wie ein Lemming vor) hatte wohl einen kurzen Aussetzer. Man erinnere sich (oder lese nach), was am 22.07.1946 im King David Hotel in Jerusalem geschah. So neu war die Methode dann wohl doch nicht. Ich fühle mich gut informiert und sehr zivilisiert. Danke, Tagesspiegel!

Hier gibt es den vollständigen Artikel.