Archive for November 2010

Hassmail vom Nordpol

23. November 2010

Jetzt reicht’s! Jedes Jahr die gleiche Scheiße!

Das ganze Jahr die verdammten Rentiere füttern und striegeln, Rentierscheiße schaufeln, die Kufen vom Schlitten wachsen und polieren. Die Schokoladenindustrie will mich immer noch nicht an ihren Profiten beteiligen, Coca Cola sowieso nicht. Die Zwerge haben sich gewerkschaftlich organisiert, weil sie das ganze Jahr über Geschenke verpacken müssen und die verdammten Bratzen machen von Jahr zu Jahr mehr Rechtschreibfehler in ihren Wunschzetteln.

Mir flattern Klagen wegen sexueller Belästigung ins Haus, weil Knecht Ruprecht seine Rute wieder mal nicht bei sich behalten kann, die Elfen machen auch nur Zicken und am Nordpol ist es das ganze verschissene Jahr über KALT!

Dann Heiligabend – Rentiere vor den Schlitten spannen, von Haus zu Haus fliegen, Schornsteine runterkrachseln und kleinen, verwöhnten Gören Geschenke geben. Und immer lächeln, lächeln, lächeln. Was erwartet Ihr Penner eigentlich von mir?!

Dieses Jahr fällt Weihnachten aus, ich geh‘ mir gepflegt einen hinter die Binde kippen und ihr könnt sehen, wo ihr eure Geschenke herbekommt! Ihr Arschlöcher!

Der Weihnachtsmann

Zeit – Verschwendung

21. November 2010

Die Zeit ist eines der größten Schundmagazine, das dem gemeinen Pöbel in Deutschland mit steter Regelmäßigkeit vor die Füße geschissen wird.

Die Bild Zeitung der Pseudointellektuellen kann man vielleicht beim nächsten Mal Renovieren gut gebrauchen, aber sonst auch nicht für viel. Mit der Online Ausgabe kann man sich nicht mal den Hintern abwischen. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie Josef Joffe seine Mitarbeiter in die journalistische Gleichschaltung peitscht. Chapüüsch! Wer nicht spurt wird beim nächsten Bilderberger Treffen auf die schwarze Liste gesetzt. Und das hat ja auch seine Vorteile. Man weiß wenigstens, was man zu erwarten hat, wenn man die Zeit liest. Keine großen Überraschungen, kleine auch eher selten. Mann kann sich wenigstens auf eins verlassen.

Man kriegt mit steter Regelmäßigkeit komplett unqualifizierte Grütze in Buchstabenform serviert, die einige Idioten auch noch schlucken und Nachschlag verlangen! Das beste sind an der Online-Ausgabe allerdings die Leserkommentare. Es ist beruhigend zu lesen, dass die Leute ihr Hirn nicht komplett abschalten, sondern reflektieren und zu großen Teilen merken, was für ein grober Unfug täglich verzapft wird.

Wie hier zum Beispiel! Es ist schön, wie der allgemeine Angstzustand in Deutschland noch ein wenig angeheizt wird. Jeden Tag eine gute Tat!

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-11/terror-reisen-angst

Putins Killerschaf

18. November 2010

Man dachte der Kommunismus sei endlich endgültig vernichtet – dann sowas!

Putins Schergen arbeiten in ihren Laboren an einem neuen Plan, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Der neue Prototyp der tödlichen Geheimwaffe, das Wodka betriebene Kampfschaf Boris, ist gerade in die erste Testphase gegangen.

Erinnert sich irgendjemand an Worms?

Noch mehr Hitler Zitate

17. November 2010

Multi-Kulti ist tot – ich hab ihn eh nie gemocht – und ich pilger zum Friedhof, um eine Riesenwurst auf sein Grab zu scheißen! Gleich neben die von Merkel! Ich wünschte Leni Riefenstahl würde noch leben, um einen Film über den nächsten CDU-Parteitag zu drehen. Aber man kann ja nicht alles haben. Wenigstens darf man in Deutschland endlich wieder sagen, was man denkt!

Schluss mit Kümmeltürken, Quotennegern und Sozialschmarotzern! Sollen die doch alle nach Afghanistan zurückgehen, wo sie herkommen. Schließlich haben wir das grade befreit, Schulen gebaut, Brunnen gegraben, Demokratie eingeführt – Zack! Das haben die alles in der Vergangenheit nämlich nicht alleine gebacken bekommen und ist das nicht mal ein schönes Argument für meine genetische Überlegenheit?! Tsss… – als wär das nötig gewesen!

In diesem Sinne, mein persönliches Zitat des Tages:

„Ein Staat, der im Zeitalter der Rassenvergiftung sich der Pflege seiner besten rassischen Elemente widmet, muss eines Tages zum Herrn der Erde werden.“

Könnte sich die SPD glatt in ihr Parteiprogramm schreiben. Vielleicht noch ‚Staat‘ durch ‚Partei‘ ersetzen und ‚Erde‘ durch ‚Deutschland‘ – Sarrazin wäre stolz.

Macho Salat

16. November 2010

Ab jetzt gibt es nicht nur eine inflationäre Anzahl von Nazivergleichen auf der SPASSMASKE – sondern auch Kochrezepte!

Heute beginnen wir mit einem 1 A Salatrezept für jedermann zum nachkochen. Die skandinavische Küche zeichnet sich durch Unkompliziertheit und Bodenständigkeit aus! Viel Spaß beim genießen!

Noch mehr Hass

15. November 2010

Er ist wieder da und er macht es wie immer nur für das Geld. Also bildet euch nicht ein, dass er sich Mühe geben wird. Ab jetzt noch unregelmäßiger, noch brutaler und mit noch mehr Fehlern in der Kommasetzung.

Die SPASSMASKE, auch bekannt als Doktor SPASS, oder einfach nur SPASS, wie ihn seine Freunde nennen, ist wieder zurückgekehrt! Wo hat er nur so lange gesteckt, werden sich viele von euch fragen.

Die Antwort ist einfach:

Nachdem SPASS eigenhändig ein Terrorcamp in Monacco errichtet hat, kehrte er nach Berlin zurück, um unter seinem Pseudonym Thilo Sarrazin das Buch „Deutschland schafft sich ab“ zu veröffentlichen. In seiner Freizeit betrieb er Feldforschung für die zwei geplanten Fortsetzungen: „Deutschland schafft mich“ und „Was Sie schon immer über Türken gedacht haben, aber sich nie zu sagen trauten“.

Unter anderem infiltrierte er als Mullah verkleidet einen Neuköllner Hinterhof-Harem, schächtete auf dem Balkon seines Plattenbaus eine Ziege, organisierte einen Ehrenmord, zwei Zwangsheiraten und verbrannte ein deutsches Grundgesetz vor den Augen eines weinenden Bajuvaren.

Sonst hat er Wagner gehört und schwelgte in Welteroberungsphantasien.

Ein gutes Jahr geht bald zu Ende.