Archive for Januar 2011

Meet the Gorch Fockers

23. Januar 2011

Die Gorch Fock ist ein Dreimaster, habe ich heute gelernt. Ich verkneife mir an dieser Stelle ausdrücklich billige Peniswitze zu machen, von wegen drei Beine, etc. Mein Gott! Wenn ihr Sackgesichter schon so geistig verkümmert seid, dann lasst euch lieber das „Dschungelcamp“ direkt ins Kleinhirn einspeisen, mit Liveschaltung und -verkabelung an den Nippeln.

Ich musste übrigens heute im „Berliner Fenster“ lesen, dass Walter aus dem Frauenknast am gewinnen ist. Gegen wen tritt der denn an?! Guido Westerwelle?

Jedenfalls nicht gegen meine Lieblingsmenschenkackwurst, Karl Terminator Totze zu Guttenberg. Der hätte nämlich gewonnen und wird auch bald Kanzler und was das nicht alles über dieses Land aussagt.

Auf jeden Fall wird der demnächst vor den Verteidigungsausschuss zitiert, weil auf der Gorch Fock einiges schief gelaufen ist! Meuterei auf der Bounty! Es mag zwar bedrücken, wenn man die sterblichen Überreste seiner 25 Jährigen Kameradin vom Schiffsdeck kratzen muss, aber wenigstens ist eine weitere Sprosse der Karriereleiter erklommen, ohne das man viel dafür tun musste. Die Konkurrenz ist nämlich groß und wir leben schließlich in einer Ellenbogengesellschaft und da hätte man sich ja auch bitte mal vorher informieren können, was da auf einen zukommt. Von wegen Schwerkraft und so.

Aber wer Moby Dick gelesen hat weiß, dass es nunmal passieren kann, dass der eine oder andere aus der Takelake plumpst und mein Gott! Das ist halt Evolution, oder?! Frag doch mal den Sarrazin! Der hätte dazu bestimmt was zu sagen. Da der gute Herr aber leider nur Grütze durch seinen Schnauzbart brubbelt, gehe ich lieber noch eine Runde fockern.

Salut, Matrosen!

Same shit different year

2. Januar 2011

Frohes neues Jahr, wünscht euch die SPASSMASKE.

Wir haben wieder einmal viel erlebt und wenig geschafft, so als Menschheit mein ich. Aber daran gewöhnt man sich ja und überhaupt – wir können dieses Jahr ja alles anders machen, bevor dann 2012 die Welt endgültig untergeht.

Ich habe auch ein paar gute Vorsätze, die ich mir gestern in der Ausnüchterungszelle überlegt habe. Ich will mir eine Frisur wie Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg wachsen lassen. Außerdem noch eine Gesichtspommes, wie Thilo Sarrazin, mir Fett anfressen, wie Joschka Fischer und wie ein Wackelpenis durchs Leben zucken, wie Günther Jauch. Vielleicht hält man mich für die Reinkarnation von Hitler und ich kann bayrischer Ministerpräsident werden.

Vielleicht lasse ich mir aber auch einfach eine Schatzkarte auf den Sack tätowieren (genug Platz ist vorhanden), springe mit dem Fallschirm über Kabul ab und lasse mich von den Taliban entführen. Während die dann in der Wüste nach dem großen Hauptgewinn buddeln, können die wenigstens keine NATO Soldaten mehr in Einzelteile schießen. Was man als Patriot nicht alles für sein Land (und die amerikanische „Grand Strategy“) tut.

Unsere wirtschaftlichen Interessen werden schließlich auch am Hindukusch verteidigt.

2011 kann eigentlich nur noch alles besser werden.