Kleiner Nachtrag zur Bread & Butter

Mein Urteil zur Bread & Butter fällt wenig überraschend aus: BRECHMITTEL! Die Modezombies aus aller Welt verstopften Straßen, öffentliche Verkehrsmittel und Imbisse. Wie eine Heuschreckenplage fielen sie über die Stadt her und frönten der Selbstinszenierung. Einige Messebesucher sahen aus, als wären sie zum Leben erwachte Figuren vom Werbeplakat – inklusive Bearbeitung mit Photoshop. Mir ist schleierhaft, warum man so sein will, wie die glatt gebügelten Models, die uns im visuellen Dauerfeuer in den Rachen gestopft werden, aber EINS ist klar: Bei der nächsten obskuren Modemesse, laufe ich Amok mit ner Paintballkanone. „Na, Hipster! Ist das neu? Uff, uff, uff. Pff. Pffff. Muahahahha!“

Und dann soll man sich als Berliner noch freuen. Die bringen doch Geld in die Stadt! NEIN!!! Die sind SCHEISSE! Das ist das gesammelte Präkariat aus allen europäischen Schuldnerstaaten, die denken, sie seien die neuen Modekoryphäen, weil sie ein Loch im Socken haben!

Vielleicht lade ich alle Besucher der Bread & Butter im nächsten Jahr zu meiner Foltermesse, Wasser & Brot ein. So ein zugetackertes Rektum könnte doch 2013 ganz trendy kommen, oder?!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s