Drive-By mit Gummigeschossen

Berlin ist ein wenig wie Compton. Außer, dass hier mit Gummigeschossen und nicht mit scharfen Waffen geschossen wird. Zumindest nicht immer.

Es war Freitag, 22 Uhr, und der Türsteher war gerade dabei, seinen Club an der Potsdamer Straße in Tiergarten zu öffnen: Da trafen ihn zwei Gummigeschosse am Rücken. Als der 39-Jährige sich daraufhin umdrehte, wurde er an der Schulter erneut getroffen. Ein weiterer Schuss verfehlte ihn.

Wow! Der Gummigeschossmörder vom Tiergarten! Das könnte doch glatt in eine Tatort-Folge verwurstet werden!

Link: Türsteher mit Gummikugeln beschossen

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s