Posts Tagged ‘Drohnen’

Massenmord mit Drohnen

8. Februar 2013

Die USA hat seit 2004 ca ein ganzes World Trade Center voller Menschen durch Drohnen umgebracht. Aber keine Angst: Es waren nämlich nur Pakistanis und das braucht uns ja nicht wirklich zu interessieren, wenn irgendwelche Untermenschen sterben. Waren bestimmt alles Terroristen. Oh, 176 Kinder waren auch dabei. Ahh. Auch Pakistanis. Und bestimmt auch Terroristen. Oder wären sie bestimmt geworden, wenn man sie gelassen hätte.

Und wir (DEUTSCHLAND) schaffen uns ja auch gerade Drohnen an. Wir töten damit bestimmt auch keine Menschen, die es wert wären, über sie nachzudenken. Und bestimmt auch keine Kinder. Nur Terroristen.

God bless the motherfucking United States of America.

Und erzählt mir bitte nichts von Rechtsstaat oder Demokratie. Sonst muss ich kotzen.

Quelle, für die, die mir noch nicht blind vertrauen.

Werbeanzeigen

Schöne neue Überwachungswelt

28. Januar 2013

Hier ist ein Link zu einem Video einer neuen High-Tech Überwachungsanlage von unseren Freunden von DARPA. Fuck me! Ich schätze mal das braucht man wegen Terroristen. Klar.

Podcast über Drohnen

9. Oktober 2012

Ich möchte an dieser Stelle auf den neuen Alternativlos Podcast hinweisen. Darin geht es um Killerkriegsroboter aka Drohnen. Sehr interessant auch für Leser dieses Blogs, denn hier geht es ja auch öfters um Drohnen. Und Krieg. Und Terminators.

Hier ist der Link:

http://alternativlos.org/27/

USA terrorisieren pakistanische Bevölkerung

25. September 2012

Eine Studie der Stanford University und der New York University kommt zu dem Schluss, dass US-Drohnenangriffe in Pakistan die Bevölkerung terrorisieren. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn man da wohnt und ständig bewaffnete Killermaschinen durch die Luft fliegen. Der Tagesspiegel schreibt:

Demnach verließen viele Kinder die Schule – entweder aus Furcht vor Angriffen oder weil sie arbeiten müssen, um ausfallende Löhne getöteter Familienmitglieder auszugleichen.

Und weil es noch nicht genug ist, ohne rechtliche Grundlage oder Gerichtsverfahren in fremden Ländern Menschen zu ermorden, die angeblich Terroristen sind:

Außerdem verbreite die Praxis der doppelten Angriffe besonders viel Angst, heißt es in dem Bericht. Dabei würden auch die Helfer getötet, die den Verletzten nach einem ersten Drohnenangriff zur Hilfe eilten.

Ganz nebenbei ist das ganze auch noch ineffektiv und ERHÖHT der Studie zufolge die terroristische Gefahr für die USA. Ist ja auch kein Wunder. Wären wir in der gleichen Situation, wie die Menschen in Nord-Waziristan, wie würden wir reagieren? Widerlich. Wer sind hier eigentlich die Terroristen?

Link: Studie: Drohnenangriffe terrorisieren Menschen in Pakistan

Der Drohnenkrieg von morgen

21. September 2012

Bevor der militärisch-industrielle Komplex echte Terminator auf uns loslässt, werden wir es zunächst wohl nur mit vollautomatisierten Drohnen zu tun kriegen. Dabei regeln in Zukunft Algorithmen, wer erschossen wird und wer nicht. Wo heute noch eine menschliche Instanz zwischengeschaltet ist, die den Befehl zum Feuern gibt, könnte morgen schon automatisch getötet werden. Dabei würde eine Drohne dann nach Erfahrungswerten agieren. Eine Person in Afghanistan, die etwas neben einer Straße vergräbt, würde dann beispielsweise als Aufständischer identifiziert werden, der einen Sprengsatz deponiert. Somit wäre er zum Abschuss freigegeben. Die Person könnte (und regelmäßig ist sie das) auch ein spielendes Kind sein. Frank Rieger vom CCC hat dazu einen wunderbaren Artikel in der FAZ geschrieben. Unbedingt lesen!

Link: Das Gesicht unserer Gegner von morgen

Signature Strikes

19. April 2012

Die CIA will die Frequenz ihrer gezielten Tötungen im Jemen erhöhen. Wenn das mal keine gute Nachricht ist! Selbstverständlich ohne störende Gerichtsverfahren oder ähnlich lähmender rechtsstaatlicher Methoden.

Die Ziele der Angriffe mit den unbemannten Flugobjekten sollen demnach auf Grundlage von Geheimdienstberichten ausgewählt werden. Ausdrücklich sollen auch Attacken eingeschlossen sein, bei denen die Identität möglicher Opfer nicht eindeutig geklärt ist, so das Blatt.

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Auf der Grundlage von Geheimdienstberichten! Die CIA macht ja bekanntlich NIE Fehler. Vorgestern hat man ja im Irak auch noch ’nen Kasten Massenvernichtungswaffen gefunden, ne?! Außerdem klärt man nicht mal die Identität der Leute, die man ermordet?!?! Äääääähhhh…. Wie bitte?! Das ganze nennt man dann typisch euphemistisch: Signature Strikes. Oder auch kurz SS. Ganz großes Kino, das unser verehrter Friedensnobelpreisträger, Herr Obama, hier abliefert. Bye, bye land of the free! Willkommen Bananenrepublik.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,828497,00.html

 

Neue Ballermänner für die Amis!

18. April 2012

Die US Rüstungsindustrie wird nicht müde, neue Tötungsinstrumente zu entwickeln. Da wird doch jeder echte Mann ein klein wenig feucht im Schritt.

The Navy on Tuesday confirmed that they’ve deployed the Advanced Precision Kill Weapon System (APKWS) to several Marine Corps units in Afghanistan.

Ein Präzisionstötungssystem in Form einer Rakete! Und dann auch noch „advanced“. GEIL! So etwas wollte ich als Kind schon immer haben! Und so ein Teil ist 90.000$ billiger als eine Hellfire Rakete! Die Dinger kosten nämlich nur 10.000$ pro Stück – quasi ein Schnäppchen. Außerdem hat so ne Hellfire Rakete mal eben alles ausradiert, was ihr in den Weg kam. Auch gerne mal den einen oder anderen Afghanen, den man gar nicht rösten wollte.

In other words, the Hellfires dealt out way too much bang (and ensuing civilian casualties) than they needed to. And if the APKWS is a plug-and-play guided rocket that weighs a third as a Hellfire, then it can probably aid with the weaponization of ever-smaller drones.

Jiiiippiii! Endlich neues Equipment für die Drohnenflotte!

http://www.wired.com/dangerroom/2012/04/apkws-afghanistan/

Terminator und Co.

27. März 2012

Hier ein Link zu einer interessanten Doku! Es geht um die Automatisierung des Krieges. Hier geht’s um den Science-Fiction Terminator Next Level Scheiß. Danke Bene!

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/#/beitrag/video/1523118/Die-Automatisierung-des-Krieges

Luftgestützte Großraumüberwachung

22. Februar 2012

http://www.heise.de/tp/artikel/36/36314/1.html

Überwachung von ganzen Städten mit Drohnen? Kein Problem! Das ist auch bald in Deutschland möglich. Schließlich nickt unser Bundestag alles, was potentiell repressive Überwachungstechnik fördert, als säßen dort keine Volksvertreter, sondern sabbernde, machtgeile Wackeldackel. In den USA findet die Idee aber auch ganz toll, ist aber natürlich schon ein paar Schritte weiter.

Heise:

Im Dezember hat das Ministerium [Department of Homeland Security] eine Ausschreibung veröffentlicht, mit der nach Vorschlägen zur Entwicklung eines Prototyps eines so genannten Wide Area Surveillance System (WASS) gesucht wird. Gemeint sind damit optische und Infrarot-Kameras für Tag- und Nachtaufnahmen für Drohnen vom Typ Orion P-3 oder Predator, die mehr als einen Tag lang ein Gebiet von 5-10 Quadratkilometern mit einer Bodenpixelauflösung (GSD) von 0,5-0,25 m überwachen können. Gewünscht werden aber auch Systeme, die in offenem Gelände wie an Grenzen über Hunderte von Kilometern Ziele beobachten und verfolgen können.

Ist doch super! Dann kann man sich sparen, wie die Briten überall für viel Geld Kameras zu installieren. Man lässt einfach ein paar Drohnen über der Stadt kreisen und kann schön beobachten, was die Untertanen so machen. Oder diese unsäglichen Demonstranten und Oppositionellen. Äähh… Terroristen, meine ich.

Heise:

Interessiert zeigt man sich an Programmen, mit denen Ziele automatisch verfolgt werden können. Schön wäre auch, wenn das Verhalten automatisch analysiert und eine Warnung gegeben werden könnte.

Man entwickelt Algorithmen, die bei verdächtigen Bewegungsmustern Alarm schlagen. Vielleicht ist es dann in ein paar Jahren ziviler Ungehorsam, sich möglichst auffällig zu verhalten, um die Überwachungskapazitäten unseres Staates zu strapazieren. Es kann ja nicht bei jedem, der aus der Tankstelle mit einem Benzinkanister rauskommt und in Richtung Bundestag läuft, ein Sondereinsatzkommando ausrücken, oder?!