Posts Tagged ‘Geld’

Revolution im Kleinen

9. Februar 2015

Mein Hartz IV Experiment läuft dufte. Ich substituiere meine auf industrielle Erzeugnisse basierende Nahrung mit Menschenfleisch und versorge mein durch permanente Stimulation verwöhntes Gehirn mit billigem (bzw. kostenlosem) Entertainment.

Warum machst du das, SPASSMASKE?, fragen mich die Leute.

Die Antwort ist einfach, aber nicht simpel:

Ich praktiziere die Revolution im Kleinen. Ich entziehe dem System meine Liebe, führe ihm keine neue Energie zu – ich pumpe kein Geld mehr in die Ökonomie. Und Geld ist ja bekanntlich das Schmiermittel der blutigen Maschinerie, die uns in der Lohnsklaverei hält.

Willst du etwa, dass das System zusammenbricht, SPASSMASKE?, fragen sie mich.

JA DU DUMME SAU!, schreie ich ihnen IN IHRE FRESSEN REIN! (Der letzte war Kinski).

Aber hast du nicht Angst, dass wir dann die ganzen schönen bunten Plastiksachen verlieren, die unser Leben schöner machen?, fragen sie.

Fick dich.

Facebook findet neue Wege um Kohle zu scheffeln

6. Oktober 2012

Facebook ist ja in meinen Augen mittlerweile extrem unsexy geworden. Trotzdem feiert das soziale Netzwerk bereits sein Milliardstes Opfer Mitglied. Und irgendwie will Zuckerberg ja auch Knete machen, darum lässt man sich kreative Dinge einfallen. Beispielsweise gibt es bald einen Geschenkservice, über den man seinen Freuden nette Kleinigkeiten schicken kann (dient der Sammlung von Adress- und Kreditkarteninformationen). Und jetzt das hier:

Facebook startet in den USA testweise einen Dienst, bei dem Nutzer für Veröffentlichungen bezahlen sollen, um in der Meldungsübersicht ihrer Freunde weiter oben platziert zu werden. Postet ein Nutzer einen Inhalt, soll er künftig über den Button „Promote“ die Möglichkeit haben, für eine bessere Platzierung zu zahlen.

Laut dem Blog Techcrunch sollen die Kosten bei sieben Dollar liegen, Facebook selbst wollte sich nicht dazu äußern. Als Einsatzbereiche schweben dem Unternehmen laut einer Mitteilung „Hochzeitsfotos, private Flohmärkte oder große Neuigkeiten“ vor.

Dann kann man bei der Ankündigung von Selbstmord oder Amokracheakten dafür sorgen, dass das auch alle „Freunde“ WIRKLICH vorher lesen! Oder bei dem üblichen Scheiß, den Leute so posten. Fotos von ihrem Essen zum Beispiel.

Link: Ich zahle, also bin ich

Saudi schmeißt seine Scheine

25. April 2012

Immer wenn es um die geostrategische Konfiguration im Nahen Osten geht, fragt man sich, welches Land die Vormachtstellung in dieser Region erlangen wird. Verschiedene Akteure melden Machtansprüche an. Unter anderem die Iraner und die Saudis. Nun sind die Saudis aber nicht sonderlich beliebt, bei den Menschen, die in der Region leben. Warum? Man hält die saudischen Eliten wohl für stinkreiche ASIS, die mit Geld um sich schmeißen. Im wahrsten Sinne des Wortes.