Posts Tagged ‘Zivilisten’

USA terrorisieren pakistanische Bevölkerung

25. September 2012

Eine Studie der Stanford University und der New York University kommt zu dem Schluss, dass US-Drohnenangriffe in Pakistan die Bevölkerung terrorisieren. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn man da wohnt und ständig bewaffnete Killermaschinen durch die Luft fliegen. Der Tagesspiegel schreibt:

Demnach verließen viele Kinder die Schule – entweder aus Furcht vor Angriffen oder weil sie arbeiten müssen, um ausfallende Löhne getöteter Familienmitglieder auszugleichen.

Und weil es noch nicht genug ist, ohne rechtliche Grundlage oder Gerichtsverfahren in fremden Ländern Menschen zu ermorden, die angeblich Terroristen sind:

Außerdem verbreite die Praxis der doppelten Angriffe besonders viel Angst, heißt es in dem Bericht. Dabei würden auch die Helfer getötet, die den Verletzten nach einem ersten Drohnenangriff zur Hilfe eilten.

Ganz nebenbei ist das ganze auch noch ineffektiv und ERHÖHT der Studie zufolge die terroristische Gefahr für die USA. Ist ja auch kein Wunder. Wären wir in der gleichen Situation, wie die Menschen in Nord-Waziristan, wie würden wir reagieren? Widerlich. Wer sind hier eigentlich die Terroristen?

Link: Studie: Drohnenangriffe terrorisieren Menschen in Pakistan

Advertisements

Zivilisten sterben bei Luftangriff

16. September 2012

8 Frauen sind bei einem NATO Luftangriff in Afghanistan gestorben. Wieder ein Sieg für die Demokratie, die am Hindukusch verteidigt wird und für Freiheit und Gerechtigkeit auf der Welt. Ich glaube in Deutschland würden die Leute auch ganz schnell zu „Terroristen“ werden, wenn hier regelmäßig unschuldige Menschen von High-Tech Bomben aus High-Tech Killermaschinen zerfetzt würden.

Aber wem erzähle ich das eigentlich? Der Großteil der Deutschen ist sowieso klug genug, um diesen Krieg für unnötig, ungerecht und falsch zu halten. Die meisten Politiker aber haben ihren Kopf so tief im eigenen Arsch, dass sie sich wundern, warum es so dunkel ist und den Lichtschalter suchen.

Und dann wundert sich jemand, warum Botschaften und Botschafter angezündet werden? Bitch, please! Ach ja, das war ja nur wegen dieses YouTube Billo-Films. Hatte ich vergessen.

Link: Acht Frauen bei Nato-Luftangriff in Afghanistan getötet

Pentagon plant totalen Krieg

13. Mai 2012

Im Pentagon hat man schon mal – rein präventiv – durchgespielt, wie man alle Moslems auf diesem Planeten ausrottet.

Der Oberstleutnant hatte nach Informationen des Magazins „Wired“ in Planspielen und Simulationen Massenmorde an Muslimen ins Auge gefasst. Dabei war von einem „totalen Krieg“ gegen Muslime sowie von deren „Ausrottung“ die Rede.

Wenn das mal nicht ideologisches Futter für die Bin Ladens der nächsten Generation ist. Gewisse Kreise in den USA scheinen ein ausgeprägtes Interesse daran zu haben, weitere Menschen gegen sich aufzubringen, um weiter einen Feind zu haben, gegen den man kämpfen kann. Praktisch ist auch, dass man die nötigen Repressionsinstrumente im eigenen Land in Stellung bringen kann, falls die eigene Bevölkerung mal aus der Reihe tanzt. Also schön ein paar Korane verbrennen, ein paar afghanische Frauen vergewaltigen, das eine oder andere Kind töten und sich dabei filmen, wie man auf Leichen pinkelt -voilà – schon hat man einen nicht enden wollenden Nachschub an Leuten, die bereit sind einen in die Luft zu jagen.

Dennoch beinhaltet das Planspiel radikale Szenarien, wonach etwa „Saudi-Arabien mit einer Hungersnot gedroht“ und die heiligen Städte Mekka und Medina zerstört werden könnten. Im Kurs wurde auch gelehrt, dass nicht nur Terroristen, sondern der Islam insgesamt Amerikas Gegner sei. „Sie hassen alles, für das ihr steht und werden euch niemals tolerieren, wenn ihr euch nicht unterwerft“, hatte der Offizier bereits im vergangenen Juli während einer Präsentation erklärt.

Und die Beschützer der freien Welt haben noch ein paar Schmankerl auf Lager:

Ausdrücklich wurden auch Schläge gegen die Zivilbevölkerung durchgespielt, die Bombardierung Dresdens sowie die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki sollten dabei als „Modell“ dienen. Die Genfer Konvention sei angesichts des Vorgehens islamistischer Terroristen nicht mehr relevant. „Dies würde erneut die Option eröffnen, den Krieg auf zivile Bevölkerung zu richten, wo immer dies notwendig ist“, heißt es.

Scheiß Genfer Konvention, die war uns schon immer ein Dorn im Auge. Kann Günther Grass vielleicht ein Gedicht DARÜBER schreiben? Das ist doch klar eine Bedrohung des Weltfriedens, oder?!

Link: Pentagon kippt antiislamisches Planspiel

Amok in Afghanistan

11. März 2012

Ein Angehöriger der US-Armee hat es mal wieder geschafft, ein wenig Frieden, Freiheit und Demokratie zu verbreiten. Ihm sind offenbar alle Sicherungen durchgebrannt, er verließ darauf seinen Stützpunkt und erschoss 16 Zivilisten, darunter Frauen und Kinder.

Das ist natürlich ein erneuter PR-Gau für die Amis, aber mittlerweile ist man das ja auch schon von ihnen gewohnt. Die US-Army High-Tech Taliban hat sich ja schon einige Dinger geleistet, von Massakern und Vergewaltigungen über Kill-Teams und Leichenschändung, war vieles dabei, was das Soldatenherz höher schlagen lässt.

Da kann ich auch diejenigen Afghanen verstehen, die sich ihr russisches Schnellfeuergewehr schnappen und gegen die brandschatzenden Besatzer vorgehen. Ach Mist, das hatte ich vergessen – es geht ja um Frauen- und Menschenrechte und nicht um imperiale US-Außenpolitik. Na das klappt ja super. Weitermachen!