Archive for Dezember 2012

Frohes Neues!

31. Dezember 2012

Rutscht gut ins neue Jahr, ihr Assis! Nicht vergessen, vor der Party schön viel Antibiotika aus Mamas Medizinschrank fressen, dann wirkt der Alkohol besser. Böller immer schön in der Hand anzünden und warten, bis die Lunte runterbrennt – dann erst werfen! Vorzugsweise auf fremde Menschen. Und wenn es Streit gibt, NICHT die Sektflasche zerschlagen, sondern MIT DER INTAKTEN FLASCHE auf den Feind losgehen (sonst schneidet ihr euch noch). Oder am besten ein Messer mitnehmen. Oder eine Schreckschusspistole. Oder eine scharfe Knarre, das fällt zu Sylvester in Berlin eh nicht weiter auf!

Für Wagemutige: Nehmt LSD, guckt euch alte Kriegsfilme an und rennt kurz vor 12 raus. Viel SPASS!!!

Advertisements

FNORD Jahresrückblick 2012

31. Dezember 2012

Das Jahr geht wieder mal zu Ende. Apokalypse verschoben. Was ist dieses Jahr passiert, das ihr verpasst habt? Worüber haben die Medien nicht berichtet? Was war merkwürdig ‚as fuck‘?! Hier erfahrt ihr es:

Amazing Child Geniuses

29. Dezember 2012

Have you ever felt inadequate, not up to speed and like you failed to live up to your full potential? Well, you’re gonna feel like shit after watching this! Meet amazing child prodigies, which are smarter and more talented than YOU WILL EVER BE, YOU PATHETIC LOSER! Naw, I’m joking man. It’s all good. Watch it anyway, it is fucking HILARIOUS at times!

Meet this potentially dangerous young African man with the skills of a young McGuyver!

How about this 5-year old billiard MONSTER! Daddy lures him into playing billiard ALL DAY! He will be known in bars around town when he becomes of drinking age! Where my cigarettes at, MOTHERFUCKER?! WHERE YOU AT, CIGARETTES?!!

Or how about Tanishq? His classmates fucking HATE his ass, because he makes them look like drooling vegetables and he is only 9. Fuck me. I bet the defense industry has already plans for him… Evil genius in the making!

Chaos Computer Club

28. Dezember 2012

29c3. Keynote Speech hier. Motto: „This is not my department“. Gucken!

Doku über Griechenland

27. Dezember 2012

Capitalism is killing you, fascism won’t save you!

Weihnachtsgeschichte in Neukölln

26. Dezember 2012

Was passiert, wenn man als obdachloses Paar durch Neukölln zieht und Hilfe sucht? Zwei Journalisten der Zeit haben sich daran gemacht, es rauszufinden und haben einen sehr interessanten Artikel geschrieben. Das ganze ist quasi die Fortsetzung einer anderen Story, bei der man durchs Nobelviertel zog. Aber lest selbst, hat mir sehr gut gefallen.

Maria und Josef in Neukölln

My Uncle Shoots SMACK

25. Dezember 2012

Emanzipation in Afghanistan

24. Dezember 2012

Ich bin ja eigentlich Kritiker unserer bewaffneten Entwicklungshilfe in Afghanistan, aber da scheinen jetzt tatsächlich nachhaltige Erfolge erzielt worden zu sein. In puncto Emanzipation der Frau scheinen da echt Fortschritte stattzufinden, wie man aus einem Bericht des Tagesspiegels schlussfolgern muss.

Zum ersten Mal in der Geschichte des elfjährigen Militäreinsatzes der NATO in Afghanistan hat eine Frau in Polizeiuniform auf einen Mitarbeiter der internationalen Schutztruppe gefeuert. Der Vorfall ereignete sich im Polizeihauptquartier in Kabul.

Auf ihn gefeuert ist ein Euphemismus, erschossen hat sie den guten Herren. Aber das ist kein Grund, sich die Weihnachtsstimmung vermiesen zu lassen! Sowas passiert häufiger…

In diesem Jahr sind schon mehr als 50 Soldaten und zivile Angestellte der internationalen Schutztruppe (ISAF) von verbündeten, afghanischen Sicherheitskräften erschossen worden. Die Angriffe aus den eigenen Reihen sind inzwischen für jeden fünften gefallenen NATO-Soldaten verantwortlich.

Afghanistan ist halt ne wunderbare Erfolgsgeschichte!

Merry X-Mas!

24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten, Konsumenten!

Ich hoffe ihr habt eure patriotische Pflicht gegenüber der vaterländischen Volkswirtschaft erfüllt, nutzlose Geschenke gekauft und unschuldige Bäume zersägt, um sie euch ins Wohnzimmer zu stellen. Bald könnt ihr die polnische Mastgans in euch reinspachteln und euch im Kreise eurer unangenehmsten Verwandten so viel Eierlikör hinter die Binde kippen, dass ihr sie wenigstens HALBWEGS ertragen könnt.

In diesem Sinne:

Frohes Fressen wünscht die SPASSMASKE.

Kapitalismus und Piraterie

23. Dezember 2012